LEISTUNGSKATALOG

 

Der Leistungskatalog der Medizinphysik-Experten umfasst auf Anforderung sämtliche Tätigkeiten hinsichtlich Betreuung und Beratung des Auftraggebers, die zur Erfüllung der Anforderungen des § 14 Abs. 1 Nr. 2 a, b, c StrSchG erforderlich sind, dabei insbesondere die Aufgabengebiete nach §131 und §132 StrSchV:

  • Qualitätssicherung bei der Planung und Durchführung von Anwendungen radioaktiver Stoffe oder ionisierender Strahlung am Menschen einschließlich der physikalisch-technischen Qualitätssicherung,
  • Auswahl der einzusetzenden Ausrüstungen, Geräte und Vorrichtungen,
  • Überwachung der Exposition von Personen, an denen radioaktive Stoffe oder ionisierende Strahlung angewendet werden,
  • Überwachung der Einhaltung der diagnostischen Referenzwerte,
  • Untersuchung von Vorkommnissen,
  • Durchführung der Risikoanalyse für Behandlungen und
  • Unterweisung und Einweisung der bei der Anwendung tätigen Personen

Laut der Empfehlung der Strahlenschutzkommission „Hinzuziehen eines Medizinphysik-Experten bei medizinisch-radiologischen Tätigkeiten“ ergeben sich folgende Aufgaben:

 

Tab. 2a: Allgemeine Aufgaben eines Medizinphysik-Experten im Rahmen der Umsetzung der Richtlinie 2013/59/Euratom

 

Patientenbezogender Strahlenschutz:

  • Ermittlung der Strahlenexposition insbesondere von Schwangeren und Hochexponierten und Beratung der zuständigen Ärzte 
  • Überprüfung der Einhaltung der diagnostischen Referenzwerte und Festlegung von lokalen Referenzwerten bzw. in der Röntgentherapie Einhaltung der Protokolle 
  • Optimierung der Strahlenanwendung 
  • Patientendosimetrie 
  • Meldungen im Rahmen bedeutsamer Vorkommnisse 
  • Analyse von (bedeutsamen) Vorkommnissen und Beinahe-Vorkommnissen mit einer (potenziell) unbeabsichtigten medizinischen Exposition 

Personalbezogener Strahlenschutz:

  • Strahlenschutz des Personals / Überprüfung der Strahlenexposition in Kontrollbereichen 
  • Strahlenschutzunterweisungen 
  • Personendosimetrie und – Management 

Gerätetechnik:

  • Gerätebetreuung 
  • Gerätebeschaffung  

Qualitätssicherung:

  • Messtechnische Kontrollen 
  • Management der Qualitätssicherung 
  • Überprüfung (und Durchführung) der Abnahmeprüfung / Acceptance- und Performance-Test bei Geräteneuinstallation 
  • Überprüfung und Berechnung des baulichen Strahlenschutzes unter Berücksichtigung der Gegebenheiten vor Ort 
  • Stilllegung von Einrichtungen bei Überschreitung von Grenzwerten 

Ausbildung / Lehre / Kurse und Weiterbildung:

  • Schulung des Personals durch MPE 
  • Fort- und Weiterbildung 

Administration:

  • Genehmigungspflichtige klinische Forschung 
  • Wiederkehrende Prüfungen durch die Ärztlichen Stellen 
  • Überwachung der Datenübermittlung an die verschiedenen Informationssysteme und Anforderungen an Archivierung 

Tab. 2b: Zusätzliche Aufgaben eines Medizinphysik-Experten in der Röntgendiagnostik und in der interventionellen Radiologie im Rahmen der Umsetzung der Richtlinie 2013/59/Euratom

 

Patientenbezogener Strahlenschutz:

  • Dosismanagement 

Personalbezogener Strahlenschutz:

  • Überprüfung der Röntgenschutzkleidung nach DIN 6857-2 

Qualitätssicherung:

  • Protokollerstellung einschl. Dosimetrie 
  • Protokollüberwachung 
  • Management und Überprüfung (Festlegung und Durchführung) der Konstanzprüfung 
  • Überprüfung und Management von Reparatur- und Wartungsmaßnahmen 
  • Optimierung der Behandlungs-/Untersuchungsabläufe 
  • Überprüfung von diagnostischer Bildqualität und Dosis 
  • Abgleichen der Untersuchungsprotokolle unterschiedlicher Modalitäten einer Klinik 
  • Beschaffung neuer Geräte, Fragestellungen zu Dosis und Bildqualität 
  • Beschaffung gerätebezogener Strahlenschutzmittel einschließlich Schulung zur Anwendung 

Tab. 2c: Zusätzliche Aufgaben eines Medizinphysik-Experten bei der Behandlung mit Röntgenstrahlen im Rahmen der Umsetzung der Richtlinie 2013/59/Euratom

 

Patientenbezogener Strahlenschutz:

  • Klinische Bestrahlung 

Gerätebezogene Qualitätssicherung:

  • Protokollerstellung einschl. Dosimetrie 
  • Protokollüberwachung 
  • Überprüfung und Management von Reparatur- und Wartungsmaßnahmen 
  • Optimierung der Behandlungs-/Untersuchungsabläufe 

Klinische Dosimetrie und Bestrahlungsplanung:

  • Dosimetrie 
  • Bestrahlungsplanung 

Tab. 2d: Zusätzliche Aufgaben eines Medizinphysik-Experten in der nuklearmedizinischen Diagnostik im Rahmen der Umsetzung der Richtlinie 2013/59/Euratom

 

Strahlenschutz:

  • baulicher und apparativer Strahlenschutz 
  • Genehmigungsverfahren 
  • Genehmigungsauflagen 
  • Genehmigungspflichtige klinische Forschung 

Gerätetechnik:

  • Abnahmeprüfung nach StrlSchV 
  • Methodik 

Dosimetrie:

  • Ortsdosimetrie 

Weitere physikalisch-technische Aufgaben:

  • Physikalische Strahlenschutzkontrollen 
  • Freigabe und Entsorgung